Football

Zu Rekordpreis: Walmart-Erbe kauft Denver Broncos

Die Denver Eroncos haben einen neuen Mehrheitseigner. Es handelt sich um ein Trio um Rob Walton, den Erben des US-amerikanischen Supermarkt-Imperius Walmart. Medienberichten zufolge soll die Kaufsumme bei 4,65 Milliarden Dollar liegen. 

Walmart-Erbe Rob Walton
Credit: Getty Images
  • Walmart-Erben kaufen Denver Broncos
  • Neuer Co-Eigner Rob Walton ist lauf Forbes 70,5 Milliarden Dollar schwer
  • Walton ist verwandt mit Rams-Besitzer Stan Kroenke

Wie die Denver Broncos am gestrigen Dienstagabend bekanntgaben, hat das NFL-Franchise neue Mehrheitseigner. Demnach sollen die Walmart-Erben Rob Walton, Carrie Walton Penner und Greg Penner eine Kaufvereinbarung getroffen haben, um die Mehrheit an der Franchise zu übernehmen. Der offizielle Verkaufspreis wurde nicht bekannt gegeben. 9News, ein Lokalsender aus Denver, berichtet allerdings von 4,65 Milliarden Dollar, was einen neuen Rekordpreis für ein US-Sportfranchise darstellen würde.

Rob Walton ist der milliardenschwere Erbe der Supermarktkette Walmart. Laut Forbes beläuft sich sein Vermögen aktuell auf rund 60 Milliarden Dollar.

“Wir sind begeistert, dass wir ausgewählt wurden, den Kauf der Denver Broncos voranzutreiben!” sagte Walton in einer Erklärung. “Carrie, Greg und ich sind begeistert von der Möglichkeit, diese großartige Organisation in einer pulsierenden Gemeinschaft voller Möglichkeiten und leidenschaftlicher Fans zu betreuen.”

Joe Ellis, Präsident und CEO der Broncos, merkte in seiner Erklärung an, dass der Verkauf noch durch den Finanzausschuss der NFL und die Eigner der Liga abgesegnet werden müsse. Ellis' und Waltons vollständige Statements lesen Sie hier:

Interessant: Walton ist mit dem Rams-Besitzer Stan Kroenke verwandt. Waltons Cousine Ann ist Kroenkes Frau. Im Gegensatz zu Kroenke, der Anteile an einer Reihe von Teams besitzt, war Walton zuvor noch nie Eigentümer einer professionellen Sportfranchise.  

Der frühere Eigentümer der Broncos, Pat Bowlen, starb 2019. Der Pat Bowlen Trust übernahm daraufhin die Eigentümerschaft des Teams, bis er im Februar dieses Jahres bekannt gab, dass das Team zum Verkauf gestellt werde.