NBA

Tom Brady und Steph Curry unter Verdacht: US-Behörden ermitteln gegen Superstars

Das Geschäft mit Kryprowährungen ist nicht immer ganz durchsichtig. Das könnte jetzt auch Tom Brady und Stephen Curry zum Verhängnis werden. Denn die beiden Superstars des US-Sports warben für die dubiose Krypto-Plattform FTX gegen die jetzt ermittelt wird.

Steph Curry und Tom Brady
Credit: EPA
  • Tom Brady und Stephen Curry: Texanische Börsenaufsicht ermittelt
  • Brady und Curry haben für dubiose Krypto-Plattform FTX geworben
  • Sammelklage gegen Brady, Curry und weitere Prominente

Berichten zufolge hat die texanische Wertpapieraufsichtsbehörde ihre Ermittlungen gegen die bankrott gegangene Kryptowährungs-Plattform FTX  ausgeweitet und nimmt nun auch die Werbung für die Plattform von Prominenten wie Tom Brady und Stephen Curry unter die Lupe. 

Bloomberg News berichtete zuerst über die Entwicklung der Untersuchungen, die sich mit möglichen Verstößen gegen das Wertpapierrecht befassen. Die Texas Tribune hat dies bestätigt.

Tom Brady im Visier der Behörden

"Jeder, der in Texas eine Anlageberatung durchführt, muss in der Regel registriert sein und alle bekannten wesentlichen Fakten wahrheitsgemäß offenlegen", sagte Joe Rotunda, Direktor der Vollstreckungsbehörde des Texas State Securities Board, der Tribune.  Und weiter: "In Texas gibt es kein anderes Rechtssystem oder eine andere Regulierung für Leute, die Prominente sind."

Tom Brady (Tampa Bay Buccaneers) spricht erstmals über seine Scheidung
Tom Brady (Tampa Bay Buccaneers) spricht erstmals über seine Scheidung
Credit: Getty Images
x/x

Der Stand der Dinge: In der vergangenen Woche wurde eine Sammelklage öffentlich, die sich neben den Golden State Warriors auch gegen Curry und Brady sowie eine Reihe anderer Prominenter richtet. Die Klage wurde in Florida eingereicht und benennt auch den ehemaligen CEO der Plattform, Sam Bankman-Fried.

Brady und Curry könnten mit ihrer Werbung ein betrügerisches Scheinsystem unterstützt haben

In der Klage wird unter anderem behauptet, dass sie FTX entweder kontrollierten, förderten, unterstützten oder aktiv an dem angeblichen System teilnahmen, bei dem sie FTX aggressiv vermarkteten. In der Klageschrift wird FTX als "wahres Kartenhaus beschrieben, ein Schneeballsystem, bei dem die FTX-Unternehmen Kundengelder zwischen ihren undurchsichtig verbundenen Unternehmen hin- und herschieben und neue Anlegergelder, die sie durch Investitionen in die YBAs und Darlehen erhalten haben, dazu verwenden, den alten Anlegern Zinsen zu zahlen und zu versuchen, den Anschein von Liquidität aufrechtzuerhalten".

Brady und Curry In prominenter Gesellschaft: Auch Kim Kardashian wurde schon bestraft

Das Wall Street Journal berichtete kürzlich auch, dass die US-Börsenaufsichtsbehörde (SEC) und das Justizministerium ebenfalls gegen FTX ermitteln würden. 

Prominente sind nicht davor gefeit, für die Förderung von Kryptowährungen bestraft zu werden. Erst letzten Monat stimmte Kim Kardashian zu, einen Vergleich in Höhe von 1,26 Millionen Dollar an die SEC zu zahlen, nachdem Vorwürfe aufkamen, dass sie gegen US-Wertpapiervorschriften verstoßen hat. Die 42-Jährige soll auf Instagram für einen Krypto-Token geworben haben, ohne jedoch dabei kenntlich zu machen, dass es sich um eine bezahlte Werbung handelt. Kardashian erhielt 250.000 Dollar für den Beitrag. 

 


Mehr Sport-News:

Die Fußball-WM 2022 findet vom 20. November bis 18. Dezember 2022 in Katar statt. Deutschland mit Bundestrainer Hansi Flick hofft aufs Halbfinale oder WM-Finale. Titelverteidiger ist Frankreich. Hier gibt's alle Ansetzungen, Spielplan und Ergebnisse. 

Fußball-WM 2022 in Katar - so könnt Ihr das Turnier vom 20. November bis 18. Dezember 2022 live im TV und im Livestream verfolgen. Wer schnappt sich den WM-Pokal? Kann Frankreich seinen Titel verteidigen? Wie schlägt sich die deutsche Nationalmannschaft?

Zu Beginn der Fußball-WM in Katar erhitzt die Diskussion um die "One Love"-Binde die Gemüter. Was hat es mit der "One Love"-Binde auf sich? Warum wird die "One Love"-Binde bei der WM verboten? Sports Illustrated beantwortet alle Fragen.