FUSSBALL-WM 2022

Fußball-WM 2022: So seht Ihr das Turnier in Katar live im TV und im Livestream

Fußball-WM 2022 in Katar - so könnt Ihr das Turnier vom 20. November bis 18. Dezember 2022 live im TV und im Livestream verfolgen. Wer schnappt sich den WM-Pokal? Kann Frankreich seinen Titel verteidigen? Wie schlägt sich die deutsche Nationalmannschaft?

Die deutsche Nationalmannschaft
Credit: Imago

Fußball-WM 2022 in Katar live im TV und im Livestream

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 geht vom 20. November bis 18. Dezember. Die WM ist mit 28 Tagen das kürzeste Turnier seit der Fußball-Weltmeisterschaft 1978 in Argentinien. Zudem findet die WM zum ersten Mal im Winter statt, was es vorher so noch nicht gegeben hat. Hintergrund sind die extrem hohen Temperaturen in Katar im Sommer weit über 40 Grad. Zwischen November und Dezember beträgt die Temperatur um die 25 Grad Celsius. 

Insgesamt spielen 32 Teams in 64 Spielen um den WM-Pokal. Dafür stehen in Katar insgesamt acht Stadien mit dem Lusail Stadium (80.000 Zuschauer), Stadium 974 (40.000 Zuschauer), al-Bayt Stadium (60.000 Zuschauer), al-Thumama Stadium (40.000 Zuschauer), Khalifa International Stadium (45.416 Zuschauer), Ahmed bin Ali Stadium (40.000 Zuschauer), al-Janoub Stadium (40.000 Zuschauer) und Education City Stadium (40.000 Zuschauer) bereit. 

Die WM-Eröffnung findet am 20. November um 13.00 Uhr Ortszeit (11.00 Uhr MEZ) im Al-Bayt-Stadion vor 60.000 Zuschauern statt. Das Finale wird am 18. Dezember 18.00 Uhr Ortszeit vor 80.000 Zuschauenden im Lusail-Stadion ausgetragen.  Gastgeber Katar trifft im Eröffnungsspiel am 20. November auf Ecuador. Die deutsche Nationalmannschaft von Bundestrainer Hansi Flick startet am 23. November (14.00 Uhr MEZ) gegen Japan ins WM-Turnier. 

 

Fußball-WM: So könnt Ihr das Turnier live im TV und im Livestream sehen

Die Fußball-WM wird in der ARD und im ZDF live im Free-TV sowie im Livestream übertragen. Die Öffentlich-Rechtlichen zeigen 48 von 64 WM-Spielen. Das erste WM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Japan (23.09.) zeigt das ZDF. Das zweite Vorrundenspiel in der Gruppe E zwischen Spanien und Deutschland (27.11.) überträgt die ARD. Costa Rica gegen Deutschland (01.12.) wird in der ARD übertragen. 

ARD und ZDF haben bei der Fußball-WM 2022 kein eigenes Sendestudio in Katar, sondern übertragen aus Mainz. Beim ZDF kommentieren Béla Réthy, Oliver Schmidt, Claudia Neumann und Martin Schneider die WM-Spiele. In der ARD sind Tom Bartels, Gerd Gottlob und Florian Naß die Kommentatoren. 

Moderiert wird die WM in der ARD von Alexander Bommes, Esther Sedlaczek und Jessy Wellmer. Im ZDF moderieren Katrin Müller-Hohenstein, Sven Voss und Jochen Breyer. Als ARD-Experte ist Bastian Schweinsteiger im Einsatz. Als ZDF-Experte arbeitet Per Mertesacker. 

Bei der ARD liegt die Federführung für die Fußball-WM 2022 beim Südwestrundfunk (SWR). Alle Spiele in der ARD und im ZDF werden in HD-Qualität übertragen.

Fußball-WM: So könnt Ihr das Turnier in Katar live bei MagentaTV sehen

Neben ARD und ZDF können Fußball-Fans auch alle 64 Spiele bei der Fußball-WM live und in UHD bei MagentaTV insgesamt 14 Stunden am Tag sehen - 16 Spiele davon exklusiv. Die WM bei MagentaTV bzw. MagentaSport werden Johannes B. Kerner, Sascha Bandermann, Anett Sattler, Anna Kraft sowie WM-Experte Michael Ballack, Hertha-Geschäftsführer Fredi Bobic und Olympiasiegerin Tabea Kemme moderieren.

Die Kommentatoren sind Marco Hagemann, Jonas Friedrich, Christina Rann und Markus Höhner. Zur On-Air-Crew gehören Kommentator Wolff Fuss, Anna Sara Lange (Field Reporterin) und Thomas Wagner (DFB-Reporter), die live aus Katar berichten. Weitere Moderatoren sind Ruth Hofmann, Marcel Gurk, Pascal Gurk. Zum WM-Live-Taktik-Team gehören Jan Platte, Benni Zander und Christian Strassburger, die auch kommentieren werden.

Außerdem sind der zweimalige Champions-League-Sieger Javi Martinez und Lars Stindl von Borussia Mönchengladbach im Expertenteam dabei. Als Südamerika-Experte wird Ex-Bayern-Profi Martin Demichelis fungieren. Schiedsrichterexperte ist Patrick Ittrich. Die Taktikanalysen präsentiert Jan Henkel zusammen mit dem ehemaligen Bundesliga-Trainer Manuel Baum und Trainer Tobias Schweinsteiger.

MagentaTV wird auf insgesamt drei Kanälen berichten und startet bereits 19. November ein Vorprogramm zur Fußball-Weltmeisterschaft. Dann ist ab 19.00 Uhr die Dokumentation "Kein Regenbogen in der Wüste – Die Fußball-WM in Katar" zu sehen. Ab 20.00 Uhr überträgt MagentaTV einen Fußball-Talk mit Johannes B. Kerner, der sich um die Themen Menschrechtsverletzungen, Korruption und den Hintergrund der WM in Katar dreht.

An finalen Gruppenspieltagen bietet der Sender eine Konferenz der Parallelspiele an. In einem hybriden Studio werden Spiele mit einer virtuellen Erweiterung – der sogenannten Augmented Reality - auf einer 33 Meter breiten geschwungenen LED-Wall analysiert.

MagentaTV WM-Studio Katar 2022
MagentaTV WM-Studio Katar 2022
Credit: MagentaTV
x/x

Fußball-WM 2022 in Katar live bei MagentaTV: Tarife und WM-Sendeformate

  • MagentaTV ist über jeden Internetanschluss möglich (Empfang über MagentaTV App: via Streaming- Sticks FireTV, AppleTV, SmartTVs, Tablets und Smartphones)
  • Empfang über Geräte der Telekom: MagentaTV One, MagentaTV Stick
  • Einstiegsangebot ab 10 Euro/Monat bei monatlicher Kündbarkeit Alle Tarife mit 24 Monaten Laufzeit: 6 Monate ohne TV-Aufpreis

Weitere Infos zu den MagentaTV-Tarifen finden Sie hier: Klicken

  • "Warm Up", täglich zwei Stunden vor dem ersten Spiel (Gruppenphase: 09.00 bis 10.00 Uhr) eröffnet den Sendetag und bringt Zuschauer auf den neuesten Wissensstand mit Rückblick und Vorschau
     
  • "WM Live", täglich 10 bis 22:15 Uhr (Gruppenphase: 15.00 bis 22:15 Uhr) begleitet die WM Live-Spiele mit Vorbericht, Analysen, Expertentalks, Live-Schalten, Interviews, Personality Stories etc.
     
  • "Nachspielzeit", täglich 22:15 bis 23.00 Uhr (Gruppenphase: 18:15 bis 20.00 Uhr) Tageszusammenfassung mit Infos und Momenten des Tages, Talks mit Gästen mit Entertainment- oder Sport-Bezug
     
  • "WM Live Reaction Show", immer mindestens ein Spiel am Tag / Live-Spiel und Moderation laufen im Split, ergänzt durch Chat, Zielgruppe: jüngere Zielgruppe (Gen-Z)
     
  • "Goalzone", immer zwischen den beiden Spielen / WM Live-Konferenz mit Top-Kommentatoren als verbindendes Element zweier Spiele, Einordnung der Spiele, Erläuterung Auswirkung auf Gruppen etc.

Fußball-WM 2022 in Katar im Liveticker

Sportsillustrated.de bietet für alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft einen Liveticker mit Aufstellungen, Spielstand und Zusammenfassung an - sowie fürs Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale und WM-Finale in Katar. 

Fußball-WM in Katar: Die deutschen Spiele live im TV und im Livestream

23. November 2022, 14.00 Uhr: Deutschland - Japan (Gruppe E) / ZDF, ZDF-Livestream & MagentaTV

27. November 2022, 20.00 Uhr: Spanien - Deutschland (Gruppe E) / ARD, ARD-Livestream & MagentaTV

01. Dezember 2022, 20.00 Uhr: Costa Rica - Deutschland (Gruppe E) / ZDF, ZDF-Livestream & MagentaTV

WM-Achtelfinale bei deutscher Beteiligung / ZDF

WM-Viertelfinale bei deutscher Beteiligung / ARD

WM-Halbfinale bei deutscher Beteiligung / ZDF

WM-Finale bei deutscher Beteiligung / ARD

Fußball-WM 2022: Alle Informationen zur Fußball-Weltmeisterschaft

Bei der Fußball-WM spielen insgesamt 32 Mannschaften um den Weltmeistertitel. Ab der Fußball-WM 2026 in den USA, Mexiko und Kanada nehmen 48 Teams teil. Kann Weltmeister Frankreich seinen Titel verteidigen? Dieses Kunststück ist bisher nur Italien 1938 und Brasilien 1962 gelungen. Deutschland triumphierte bei der WM vier Mal - 1954, 1974, 1990 und 2014. WM-Rekordsieger ist Brasilien mit fünf WM-Titeln (1958, 1962, 1970, 1994, 2002). 

Katar ist als Ausrichter der WM 2022 im eigenen Land gesetzt. Alle anderen 31 Teams haben sich über die WM-Qualifikation oder die WM-Playoffs für das Turnier qualifiziert. Der UEFA stehen bei der Fußball-WM insgesamt 13 Plätzen zur Verfügung, Afrika fünf, Südamerika und Asien jeweils vier oder fünf, Nord-, Mittelamerika und die Karibik drei bis vier, Ozeanien einer oder gar keiner. 

Fußball-WM 2022 in Katar: Vorrunden-Gruppen

Gruppe A: 

  • Katar
  • Ecuador
  • Senegal
  • Niederlande

Gruppe B: 

  • England
  • Iran
  • USA
  • Wales

Gruppe C: 

  • Argentinien
  • Saudi-Arabien
  • Mexiko
  • Polen

Gruppe D: 

  • Frankreich
  • Australien
  • Dänemark
  • Tunesien

Gruppe E: 

  • Spanien
  • Costa Rica
  • Deutschland
  • Japan

Gruppe F: 

  • Belgien
  • Kanada
  • Marokko
  • Kroatien

Gruppe G: 

  • Brasilien
  • Serbien
  • Schweiz
  • Kamerun

Gruppe H:

  • Portugal
  • Ghana
  • Uruguay
  • Südkorea

Fußball-WM: Vorrunde

20.11.2022 - 02.12.2022

Fußball-WM 2022: Achtelfinale

Samstag, 03.12.2022

Sieger A - Zweiter B 16.00 Uhr
Sieger C - Zweiter D 20.00 Uhr

Sonntag, 04.12.2022

Sieger D - Zweiter C 16.00 Uhr
Sieger B - Zweiter A 20.00 Uhr

Montag, 05.12.2022

Sieger E - Zweiter F 16.00 Uhr
Sieger G - Zweiter H 20.00 Uhr

Dienstag, 06.12.2022

Sieger F - Zweiter E 16.00 Uhr
Sieger H - Zweiter G 20.00 Uhr

Fußball-WM 2022: Viertelfinale

Freitag, 09.12.2022

(Sieger E - Zweiter F) - (Sieger G - Zweiter H)  16.00 Uhr
(Sieger A - Zweiter B) - (Sieger C - Zweiter D) 20.00 Uhr

Samstag, 10.12.2022

(Sieger F - Zweiter E) - (Sieger H - Zweiter G) 16.00 Uhr
(Sieger B - Zweiter A) - (Sieger D - Zweiter C) 20.00 Uhr

Fußball-WM 2022: Halbfinale

Dienstag, 13.12.2022

(Sieger 9.12./20:00 Uhr) - (Sieger 9.12./16:00 Uhr) 20.00 Uhr

Mittwoch, 14.12.2022

(Sieger 10.12./20:00 Uhr) - (Sieger 10.12./16:00 Uhr) 20.00 Uhr

Fußball-WM 2022: Spiel um Platz 3

Samstag, 17.12.2022

Verlierer HF1 - Verlierer HF2 16.00 Uhr

Fußball-WM 2022: Finale

Sonntag, 18.12.2022

Sieger HF1 - Sieger HF2 16.00 Uhr

Fußball-WM 2022 - Stadien in Katar

  • Lusail Stadium (Lusail City) - 80.000 Zuschauer / Baujahr 2017
  • Stadium 974 (Doha) - 40.000 Zuschauer / Baujahr 2021
  • al-Bayt Stadium (al-Chaur) - 60.000 Zuschauer / Baujahr 2014
  • al-Thumama Stadium (Doha) - 40.000 Zuschauer / Baujahr 2021
  • Khalifa International Stadium (al-Rayyan) - 45.416 Zuschauer / Baujahr 1976
  • Ahmed bin Ali Stadium (al-Rayyan) - 40.000 Zuschauer / Baujahr 2003
  • al-Janoub Stadium (al-Wakra) - 40.000 Zuschauer/ Baujahr 2014
  • Education City Stadium (al-Rayyan) - 40.000 Zuschauer / Baujahr 2016

Alle Fußball-Weltmeister seit 1930

  • 2018    Frankreich (2.)
  • 2014    Deutschland (4.)
  • 2010    Spanien (1.)
  • 2006    Italien (4.)
  • 2002    Brasilien (5.)
  • 1998    Frankreich (1.)
  • 1994    Brasilien (4.)
  • 1990    Deutschland (3.)
  • 1986    Argentinien (2.)
  • 1982    Italien (3.)
  • 1978    Argentinien (1.)
  • 1974    Deutschland (2.)
  • 1970    Brasilien (3.)
  • 1966    England (1.)
  • 1962    Brasilien (2.)
  • 1958    Brasilien (1.)
  • 1954    Deutschland (1.)
  • 1950    Uruguay (2.)
  • 1938    Italien (2.)
  • 1934    Italien (1.)
  • 1930    Uruguay (1.)

Alle Fußball-Weltmeisterschaften seit 1930

  • Fußball-WM 2022 - Katar
  • Fußball-WM 2018 - Russland
  • Fußball-WM 2014 - Brasilien
  • Fußball-WM 2010 - Südafrika
  • Fußball-WM 2006 - Deutschland
  • Fußball-WM 2002 - Japan & Südkorea
  • Fußball-WM 1998 - Frankreich
  • Fußball-WM 1994 - USA
  • Fußball-WM 1990 - Italien
  • Fußball-WM 1986 - Mexiko
  • Fußball-WM 1982 - Spanien
  • Fußball-WM 1978 - Argentinien
  • Fußball-WM 1974 - Deutschland
  • Fußball-WM 1970 - Mexiko
  • Fußball-WM 1966 - England
  • Fußball-WM 1962 - Chile
  • Fußball-WM 1958 - Schweden
  • Fußball-WM 1954 - Schweiz
  • Fußball-WM 1950 - Brasilien
  • Fußball-WM 1938 - Frankreich
  • Fußball-WM 1934 - Italien
  • Fußball-WM 1930 - Uruguay

 


Mehr Sport-News:

Die Fußball-WM 2022 findet vom 20. November bis 18. Dezember 2022 in Katar statt. Deutschland mit Bundestrainer Hansi Flick hofft aufs Halbfinale oder WM-Finale. Titelverteidiger ist Frankreich. Hier gibt's alle Ansetzungen, Spielplan und Ergebnisse. 

Fußball-WM 2022 in Katar - so könnt Ihr das Turnier vom 20. November bis 18. Dezember 2022 live im TV und im Livestream verfolgen. Wer schnappt sich den WM-Pokal? Kann Frankreich seinen Titel verteidigen? Wie schlägt sich die deutsche Nationalmannschaft?

Die WM 2022 in Katar beginnt. Wer setzt sich durch und darf sich für die nächsten vier Jahre Weltmeister nennen? Sports Illustrated checkt alle 32 Nationen - und erklärt die südamerikanische Dominanz und warum Frankreich und England abfallen.