Fußball-WM im Newsticker

Rassismus-Skandal: Brasilianischer Nationalspieler wird mit Banane beworfen

Die Fußball-Weltmeisterschaft findet vom 20. November bis 18. Dezember 2022 in Katar statt. Weltmeister Frankreich will seinen Titel verteidigen, aber die Konkurrenz mit Deutschland, England und Spanien ist stark. Hier gibt's alle WM-News im Ticker.

Richarlison (Brasilien)
Credit: Imago

Rassismus-Skandal: Brasilianischer Nationalspieler mit Banane beworfen

Mittwoch, 28. September: Beim Testspiel zwischen Rekordweltmeister Brasilien und Tunesien (5:1) in Paris ist es zur einem Rassismusvorfall gekommen. Der brasilianische Nationalspieler Richarlison ist während des Spiels mit einer Banane beworfen worden. Das teilte der brasilianische Verband CBF bei Twitter mit.

"Nach Brasiliens zweitem Tor wurde Richarlison mit einer Banane beworfen. Die CBF bekräftigt ihre Haltung gegen Diskriminierung und weist diesen Vorfall von Rassismus im Fußball entschieden zurück", erklärte der brasilianische Verband. Der 25-Jährige hatte den zweiten Treffer gegen Tunesien erzielt. Als er sein Tor bejubelte, wurde eine Banane von der Tribüne geworfen, die Richarlison verfehlte. 

Sowohl Brasilien als einer der Topfavoriten als auch Tunesien nehmen an der Fußball-WM in Katar teil. Vor dem Spiel hatte sich die Nationalmannschaft von Brasilien hinter einem Schild versammelt, auf dem stand: "Ohne unsere schwarzen Spieler hätten wir keine Sterne auf unserem Trikot." Brasilien ist mit fünf Titeln Rekordweltmeister und gewann 1958, 1962, 1970, 1994 sowie 2002.

Van Gaal verbannt Tim Krul: "Das ist die Konsequenz"

Donnerstag, 22. September: Bei der WM 2014 war er noch der gefeierte Held, dieses Jahr muss er die Weltmeisterschaft von zuhause aus verfolgen: Tim Krul hat vorerst keine Zukunft mehr in der niederländischen Nationalmannschaft. Das bestätigte Bondscoach Louis van Gaal gegenüber der Zeitung AD vor der Nations-League-Partie gegen Polen (2:0).

Der Hintergrund: Der Torhüter von Norwich City war für die Länderspiele im September zwar nicht nominiert worden, erhielt aber trotzdem eine Einladung für ein spezielles Elfmeter-Training am Campus der niederländischen Nationalmannschaft. "Krul hat mich angerufen, um mir mitzuteilen, dass er passen wird", erklärte van Gaal - und reagierte prompt: "Es gibt keine Zukunft für ihn bei Oranje, weil er nicht kommen wollte. Das ist die Konsequenz aus seiner Entscheidung." 2014 in Brasilien war Krul von Gaal für das Elfmeterschießen gegen Costa Rica eingewechselt worden und parierte im Anschluss den entscheidenden Strafstoß. 

Louis van Gaal, Nationaltrainer der Niederlande
Louis van Gaal, Nationaltrainer der Niederlande
Credit: Imago
x/x

Social-Media-Star: So viele Millionen verdient Ronaldo mit Instagram-Post

Mittwoch, 21. September: Cristiano Ronaldo bleibt auch vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar der einflussreichste Fußballspieler auf Instagram – und lässt dabei seinen Rivalen Lionel Messi und dessen Teamkollegen Neymar hinter sich. 

Laut einer Analyse, die das englische Unternehmen Nielsen Gracenote urchgeführt hat, bringt ein Post des Angreifers von Manchester United durchschnittlich knapp 3,5 Millionen US-Dollar ein. Eine Hausnummer, mit der Ronaldo im Ranking PSG-Profis Messi und Neymar aussticht. 

Guus Hiddink gibt Kurz-Comeback auf Australiens Trainerbank

Dienstag, 20. September: Ex-Nationaltrainer Guus Hiddink kehrt für ein Spiel auf die Bank der Nationalmannschaft von Australien zurück. Der 75-Jährige ist beim WM-Test gegen Neuseeland als Assistent von Chefcoach Graham Arnold tätig. "Arnie hat mich angerufen. Es war keine Frage. Er hat gesagt: Ich möchte, dass Du kommst" erklärte Hiddink. "Ich habe keine Sekunde gezögert und gesagt: Ich komme."

Hiddink war 2006 Trainer von Australien während der Fußball-WM in Deutschland, Arnold war damals sein Assistent. Vier Jahre zuvor hatte Hiddink den damaligen Co-Gastgeber Südkorea überraschend ins WM-Halbfinale geführt, wo es ein 0:1 gegen Deutschland gab. Bei der WM in Katar spielt Australien in der Vorrundengruppe D gegen Weltmeister Frankreich, Tunesien und Dänemark. 

Fußball-WM - Stadien in Katar

  • Lusail Stadium (Lusail City) - 80.000 Zuschauer / Baujahr 2017
  • Stadium 974 (Doha) - 40.000 Zuschauer / Baujahr 2021
  • al-Bayt Stadium (al-Chaur) - 60.000 Zuschauer / Baujahr 2014
  • al-Thumama Stadium (Doha) - 40.000 Zuschauer / Baujahr 2021
  • Khalifa International Stadium (al-Rayyan) - 45.416 Zuschauer / Baujahr 1976
  • Ahmed bin Ali Stadium (al-Rayyan) - 40.000 Zuschauer / Baujahr 2003
  • al-Janoub Stadium (al-Wakra) - 40.000 Zuschauer/ Baujahr 2014
  • Education City Stadium (al-Rayyan) - 40.000 Zuschauer / Baujahr 2016

Alle Fußball-Weltmeister seit 1930

2018    Frankreich (2.)
2014    Deutschland (4.)
2010    Spanien (1.)
2006    Italien (4.)
2002    Brasilien (5.)
1998    Frankreich (1.)
1994    Brasilien (4.)
1990    Deutschland (3.)
1986    Argentinien (2.)
1982    Italien (3.)
1978    Argentinien (1.)
1974    Deutschland (2.)
1970    Brasilien (3.)
1966    England (1.)
1962    Brasilien (2.)
1958    Brasilien (1.)
1954    Deutschland (1.)
1950    Uruguay (2.)
1938    Italien (2.)
1934    Italien (1.)
1930    Uruguay (1.)

Mehr Sport-News:

NFL-Gewinnspiel! Macht mit und schnappt Euch mit etwas Glück zwei Karten für das NFL-Spiel 2022 in München! Der NFL-Kracher zwischen den Tampa Bay Buccaneers und den Seattle Seahawks findet am 13. November in der Allianz Arena statt.

Die Formel-1-Saison geht vom 20. März bis 11. Oktober 2022. Insgesamt stehen 23 Rennen für Weltmeister Max Verstappen, Lewis Hamilton, Sebastian Vettel und Mick Schumacher im Kalender - Russland wurde abgesagt. Hier gibt's alle Termine und Resultate.

Traditioneller Termin des FC Bayern:  Am Nockherberg findet das Lederhosen-Fotoshooting von Paulaner statt. Dafür tauschen die Spieler das Trikot gegen die bayerische Tracht. Ein besonderer Termin speziell für die Neuzugänge Sadio Mané, Matthijs de Ligt, Noussair Mazraoui, Ryan Gravenberch und Mathys Tel.