Football

Steigt Manning bei den Broncos ein? Superstar strebt wohl bestimmte Rolle an

Peyton Manning soll eine Beteiligung bei den Denver Broncos ins Auge fassen. Er soll bereits in engem Kontakt mit mehreren potenziellen Eigentümern stehen.

Peyton Manning
Peyton Manning
Die Denver Broncos steuern offenbar auf einen Besitzerwechsel zu. Als potenzieller Käufer ist nun ein bekannter Name ins Spiel gebracht worden: Hall of Fame-Quarterback Peyton Manning.

Wie CBS Sports berichtet, steht Manning in engem Kontakt mit mehreren potenziellen Eigentümern, die als Favoriten auf die Übernahme des Franchise gelten und somit den langjährigen Noch-Eigentümer Pat Bowlen ablösen wollen.

Seit seinem Rücktritt lebt Manning mit seiner Familie in Denver. Der zweimalige Super Bowl-Champion soll neben einer Beteiligung auch eine Position im Management anstreben.

Steigt Peyton Manning bei den Denver Broncos ein?

Eine Transaktion mit den Broncos könnte laut CBS Sports im Eiltempo über die Bühne gehen. Bereits beim Ligatreffen im März könnte eine formelle Abstimmung über die Angelegenheit erfolgen. Ein neuer Eigentümer könnte somit bis Oktober an Bord sein.

Der endgültige Verkaufspreis der Broncos könnte auch als Benchmark für den Rest der Liga dienen. Sollte das Team für rund drei Milliarden Dollar über den Tisch gehen, könnten weitere Team-Besitzer einen Verkauf in Betracht ziehen.

Manning spielte von 2012 bis 2015 für die Broncos. Er gewann 2013 den MVP-Award der Liga, nachdem er ein neuen Allzeit-Rekord für Passing-Touchdowns in einer Saison aufstellte (55). Zudem verhalf er den Broncos in seinem letzten Spiel seiner NFL-Karriere zum Sieg im Super Bowl 50.