Football

Corona-Ausbruch bei Bears: Mayfield wirft NFL Profitgier vor und schildert irritierendes Vorgehen

Immer mehr Spieler und Betreuer der Cleveland Browns werden im Moment positiv auf Corona getestet. Dennoch hat die NFL die Testprotokolle gelockert. Eine Entscheidung, die Baker Mayfield scharf kritisiert. Er verrät auf Twitter sogar das seltsame Vorgehen der Liga.

Baker Mayfield
Baker Mayfield

Der Corona-Ausbruch in der NFL trifft besonders die Cleveland Browns hart. Für Browns-Quarterback Baker Mayfield ist das offenbar Grund genug, um gegen die NFL zu schießen. Aus seiner Sicht sind die neu beschlossenen COVID-19-Protokolle und Testverfahren der NFL nicht zufriedenstellend. 

Cleveland Browns: 20 Spieler positiv getestet

Stand jetzt werden die Browns gegen die Raiders möglicherweise nur einen Quarterback zur Verfügung haben, da Case Keenum nun ebenfalls positiv auf COVID-19 getestet wurde. Im Laufe der Woche waren bereits Mayfield selbst, Head Coach Kevin Stefanski und Running Backs Coach Ryan Cordell positiv getestet worden.

Darüber hinaus wurden nun vier weitere Defensivspieler, darunter Safety Grant Delpit, positiv auf COVID-19 getestet. Laut ESPN wurden somit insgesamt 20 Browns-Spieler in dieser Woche positiv getestet hat. Dennoch soll das Spiel zwischen den Raiders und den Browns weiterhin am Samstag stattfinden.

Vor allem ein Punkt missfällt Mayfield. Nämlich die Entscheidung der NFL, die Testrichtlinien für geimpfte Personen zu lockern. 

Baker Mayfield: "Das ergibt für mich keinen Sinn"

In seinen Tweets verrät er zudem, dass die Browns am Donnerstagmorgen trotz des anhaltenden Ausbruchs vor dem Training nicht getestet wurden. Die Liga soll erst nach dem Training auf jene Idee gekommen sein. 

"Sich tatsächlich um die Sicherheit der Spieler zu kümmern, würde bedeuten, das Spiel zu verlegen, wenn es in dem Tempo weitergeht. Aber zu sagen, dass man geimpfte Spieler nicht testen wird, wenn sie keine Symptome haben, und dann willkürlich diese Maßnahme zu ergreifen. Das ergibt für mich keinen Sinn", erklärt Mayfield.

"Irgendetwas stimmt hier nicht", twittert Mayfield und wirft der NFL zugleich Profitgier vor. "Alles nur, damit das Spiel stattfinden und ihr Geld machen könnt."