Basketball

Gekränkter LeBron James erklärt Fan-Rausschmiss: "Ich würde so etwas nie sagen"

LeBron James lässt beim Overtime-Sieg gegen die Pacers zwei Fans aus der Arena schmeißen. Die Anhänger sollen mit obszönen Gesten und Worten die Grenze überschritten haben.

LeBron James
LeBron James
Es war eine ereignisreiche Nacht für LeBron James in Indiana. James erzielte beim Overtime-Sieg gegen die Pacers 39 Punkte, fünf Rebounds und sechs Assists. Zusätzlich bot er sich mit Fans am Spielfeldrand ein Scharmützel.

Der Superstar von Los Angeles machte die Offiziellen im vierten Viertel auf das unangemessene Verhalten von zwei Fans aufmerksam. In der Folge wurden sie von den Sicherheitskräften abgeführt. Beim Verlassen des Spielfeldes verspotteten sie James jedoch weiterhin.

James äußerte sich nach dem Spiel zum Vorfall im vierten Viertel: "Es gibt einen Unterschied zwischen dem Anfeuern deines Teams und dem Ausbuhen des Gegners. Und dann gibt es Momente, in denen man mit obszönen Gesten und Worten diese Grenze überschreitet."

"Das sollte von niemandem in unserem Spiel toleriert werden", erklärte James und schob hinterher: "Ich würde so etwas nie zu einem Fan sagen und ein Fan sollte so etwas nie zu einem Spieler sagen."

Weitere NBA-Berichterstattung: