Basketball

Cleveland Cavaliers offenbar an Lakers-Spieler interessiert, doch es gibt ein Problem

Die Cleveland Cavaliers stehen offenbar kurz vor der Verpflichtung von Rajon Rondo. Der 35-Jährige spielt akuell noch für die Los Angeles Lakers in der NBA.

Rajon Rondo
Rajon Rondo
Die Cavaliers wollen laut The Athletic Lakers-Guard Rajon Rondo verpflichten. Bis Freitag soll der Deal offenbar abgeschlossen sein, wie ESPN berichtet.

Cleveland reagiert damit auf den Verlust von Veteranen-Guard Ricky Rubio, der sich zuletzt einen Kreuzbandriss im linken Knie zuzog und für den Rest der Saison ausfällt.

Rajon Rondo steht auf Covid-19-Liste der NBA

Rondo gilt als starker, erfahrener Point Guard und würde den Cavaliers in Abwesenheit von Rubio vermutlich helfen. Zusätzlich müssen die Cavaliers auch auf Jungstar Collin Sexton verzichten, der sich am 7. November einen Meniskusriss zuzog und ebenfalls den Rest der Saison verpassen wird.

Allerdings steht Rondo derzeit auf der COVID-19-Liste der NBA. Am 26. Dezember wurde er aufgenommen, kurz nachdem die Lakers sowohl Malik Monk als auch Avery Bradley gestrichen hatten. Rondo könnte somit sofort nach seiner Freigabe zum Team stoßen.

Rajon Rondo sorgte in NBA-Finals für einen Rekord

Der 35-jährige Rondo ist in seiner 16. NBA-Saison. In dieser Saison hat Rondo in 18 Spielen durchschnittlich nur 3,1 Punkte, 3,7 Assists und 2,7 Rebounds erzielt. In seiner gesamten NBA-Karriere erreichte Rondo jedoch durchschnittlich 9,8 Punkte, 4,6 Rebounds und 8,0 Assists pro Spiel.

Der zweimalige NBA-Champion war maßgeblich daran beteiligt, dass die Lakers in den NBA-Finals 2020 die Meisterschaft gewannen. Rondo verzeichnete 105 Assists in den NBA-Playoffs '20, die meisten eines Bankspielers in einer einzelnen Postseason seit den Playoffs '71. Er übertraf damit die 95 von Manu Ginobili. Der Ex-Spurs-Star hatte jenes Kunststück im Jahr 2014 vollbracht.

Die Cavaliers (20-14) liegen derzeit auf Platz 5 der Eastern Conference.