Basketball

Brooklyn-Star Kyrie Irving ist zurück - zuhause darf er aber nicht ran

Die Brooklyn Nets haben ihren Superstar Kyrie Irving reaktiviert. Auswärts ist er spielberechtigt, die eigene Halle darf er allerdings nicht betreten. Das verhindern die Corona-Regeln in New York. Irving ist noch nicht geimpft.

Kyrie Irving
Kyrie Irving

97 Prozent der Akteure in der NBA gelten als geimpft, Kyrie Irving ist es nicht. Nach wie vor verweigert der Spitzenspieler die Corona-Schutzimpfung. Weil er so – aufgrund der in New York City geltenden Corona-Regularien, die nur geimpften Personen Zutritt zu Indoor-Veranstaltungen gewähren – bei Heimspielen seines Teams, den Brooklyn Nets, nicht antreten darf, strich ihn das Team vor der Saison aus dem Aufgebot. "Es ist seine Entscheidung, aber so kann er bei uns kein vollwertiges Teammitglied sein", sagte Teammanager Sean Marks damals. 

Brooklyn Nets rudern bei Kryie Irving zurück

Nun allerdings rudert der aktuelle Tabellenzweite der Eastern Conference (hinter den Chicago Bulls) zurück, beruft Irving – Olympia-Sieger, NBA-Champion und zweifelsohne einer der besten Point Guards im Weltbasketball – zurück ins Team. Nicht aus gutem Willem, sondern aus blanker Personalnot.

Denn in der Liga – obwohl ein hoher Prozentsatz durchgeimpft ist – grassiert die Omikron-Variante des Coronavirus. Den Nets fehlten zwischenzeitlich zehn Akteure, darunter Leistungsträger wie Kevin Durant und James Harden. Zwischen den Jahren mussten drei Spiele des Teams verschoben werden.

Nun also wieder Irving, der renitente Superstar. Er wird wieder spielen, vorerst allerdings nur auswärts. Denn New Yorks Bürgermeister Eric Adams verlängerte die Covid-Schutzmaßnahmen erst vor wenigen Tagen. Überall sonst in der Liga – abgesehen von den Auswärtsspielen gegen die New York Knicks und die Toronto Raptors – darf der 29-Jährige, der täglich getestet wird, spielen. 

Laut NBA-Reporter Shams Charania von "The Athletic" könnte Irving, der die ersten 35 Spiele der Saison verpasste, seine ersten NBA-Spielminuten in dieser Saison schon am Mittwoch gegen die Indiana Pacers  sammeln.

Mehr Sport-News: 

Das Corona-Lazarett beim FC Bayern wächst weiter an. Wie der Rekordmeister bekannt gibt, haben sich Leroy Sané und Dayot Upamecano mit dem Corona-Virus infiziert und müssen in Quarantäne. Insgesamt hat es acht Fußball-Profis der Münchner erwischt.

Trotz strenger Corona-Regeln wird Titelverteidiger Novak Djokovic bei den Australian Open 2022 starten. Der Serbe ist zwar offenbar weiterhin ungeimpft, darf aber mit einer Ausnahmegenehmigung des Veranstalters am Turnier in Melbourne teilnehmen.

Vom Talent-Tag des VfB Stuttgart über Leipzig nach London: Timo Werner spricht über seine Anfänge und seinen Werdegang zum Top-Profi, der jetzt bei Chelsea unter Vertrag steht.